Kreuzschmerzen

Klinik München

Konservative, minimalinvasive und operative Behandlungen im Wirbelsäulenzentrum
München Ost

Cornelia Lindinger, 46, Sekretärin aus Glonn (Bayern):
Vor einem Jahr bekam ich fürchterliche Kreuzschmerzen und war bald fast bewegungsunfähig. Der Schmerz saß tief im Rücken und zog bis ins linke Bein. Schließlich wurde sogar der Fuß taub. Die Ärzte vermuteten einen Bandscheibenvorfall. Ich bekam viel Schmerzmittel, Spritzen und viel Krankengymnastik. Doch das alles half nicht, es wurde sogar schlimmer. Am Ende konnte ich nicht einmal mehr Auto fahren oder mich auch nur schmerzfrei bewegen.

Kreuzschmerzen: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Erst Dr. Ismail klärte mich auf. Nachdem er mich gründlich untersucht und einige Spritzen gesetzt hatte, erklärte er mir, dass meine Wirbelsäule gesund war. Die Schmerzen kamen aus dem Kreuz-Darmbein-Gelenk. Er half mir, indem er mit einer dünnen Sonde und nur wenigen Einstichen die Nerven in dieser Region lahmlegte.

Weil meine Beschwerden sehr ausgeprägt waren, musste ich drei Tage in der Klinik bleiben. Danach wurde es aber immer besser, nach drei Wochen ging es mir wieder gut. Seitdem kann ich mich wieder ohne Probleme bewegen – und sogar wieder mit meinem Hund herumtoben.

Dr. Samer Ismail: Viele Patienten wissen gar nicht, dass wir links und rechts im hinteren Bereich unserer Beckenknochen ein großes Gelenk haben: Es wird aus den Schaufeln des Darmbeins und der Verlängerung der Wirbelsäule, dem Kreuzbein gebildet. Dieses Kreuz­-Darmbein – oder lliosakral-Gelenk ist nur passiv beweglich. Seine Aufgabe ist es, mit seinen massiven Bändern die Kräfte abzufangen, die beim Gehen auf das Becken wirken. Mit der Zeit können diese Bänder ausleiern und das Gelenk deshalb seine Stabilität verlieren.

Dr. med. Samer Ismail

✉ info@wz-muenchenost.de

☎ +49 89 420 45 017

Bereits seit 2012 sind wir deutschlandweit als hochspezialisiertes Wirbelsäulenzentrum zertifiziert und versorgen im WZMO sämtliche akute und chronische Erkrankungen und Schmerzzustände der Wirbelsäule.

Folgen und Diagnose: Klinik München
Wirbelsäulenzentrum München Ost

Wenn das geschieht, bildet sich mit der Zeit das schützende Knorpelgewebe zurück und die Gelenkflächen scheuern aneinander. Weil hier zahlreiche Nervenäste verlaufen, kommt es dadurch zu Reizungen und Entzündungen, die heftige und oft chronische Schmerzen hervorrufen können. Die Beschwerden treten dann meist tief unten am Rücken auf und verstärken sich besonders morgens oder nach längeren Ruhepausen.

Die von den Patienten geschilderten Symptome machen es oft schwer zu unterscheiden, ob die Bandscheiben, die Lendenwirbelsäule oder das Kreuz-Darmbein-Gelenk schuld sind. Auch Röntgenbilder und Kernspinaufnahmen helfen hier kaum weiter. Deswegen stellen wir die Diagnose mithilfe spezieller Injektionen: Zuerst spritzen wir ein örtliches Betäubungsmittel an die Lendenwirbelsäule. Lässt der Schmerz daraufhin nach, liegt die Ursache dort. Ist das nicht der Fall, injizieren wir das Mittel direkt ans Kreuz-Darmbein-Gelenk. Geht es dem Patienten danach kurzzeitig besser, wissen wir, dass die Nerven hier die Schmerzen ausgelöst haben.

Minimalinvasive Therapien an der Lendenwirbelsäule in München im WZMO

Vergehen die Schmerzen auch nach mehr als sechs Monaten nicht und zeigen Medikamente und Physiotherapie keine Wirkung steht uns inzwischen eine neue, minimalinvasive Methode zur Behandlung zur Verfügung. Über eine sehr dünne Kanüle bringen wir unter Röntgenkontrolle eine Spezialsonde direkt ans Kreuz-Darmbein­-Gelenk heran. Dort schalten wir dann mithilfe von Radiofrequenzwellen und Wärmeenergie die Nervenbahnen aus. Der Trick: Die Radiowellen erzeugen dank einer neuen Technik im Gewebe nur eine Temperatur von 60 statt wie bisher 90 Grad. Damit unterbrechen wir die Reizweiterleitung und der Patient wird schmerzfrei.

Der Nerv selbst wird aber nicht zerstört. Das Ist wichtig, weil die Zellen sonst unkontrolliert nachwachsen und die Schmerzen anschließend stärker auftreten können als vorher.

Durch die neue Behandlungsmöglichkeit bleiben unsere Patienten für zwei bis drei Jahre schmerzfrei, weil das Schmerzgedächtnis ausgeschaltet wird. Die Erfolgsrate der Radiofrequenz­Behandlung liegt bei mehr als 80 Prozent. Wenn nötig, ist auch eine erneute Behandlung am Kreuz-­Darmbein-Gelenk kein Problem. Manche Patienten bleiben aber bereits nach der ersten Anwendung dauerhaft schmerzfrei.

Kosten des Eingriffs am Kreuz-Darmbein-Gelenk

Je nachdem wie schwerwiegend die Probleme im Einzelfall sind, ist der etwa einstündige Eingriff am Kreuz­-Darmbein-Gelenk sowohl ambulant als auch stationär möglich. Die Kosten von etwa 2800 Euro übernehmen viele Kassen. Patienten sollten dies vorher abklären.

Auch Neupatienten willkommen: Ihr Zentrum für Wirbelsäulenmedizin in München

Suchen Sie aufgrund eines Bandscheibenvorfalls eine Klinik in München? In unserem Wirbelsäulenzentrum werden Sie von einem freundlichen und ausgezeichnet organisierten Team empfangen und von Spezialisten im Bereich Neurochirurgie bestens beraten und behandelt. Um Ihnen die optimale Therapie anbieten zu können, erfassen wir zunächst die Vorgeschichte und den Verlauf Ihrer Beschwerden. Im Vorfeld wichtig ist somit

R

ein umfangreiches Anamnesegespräch

R

die Ermittlung von Vorerkrankungen beispielsweise mithilfe bereits vorhandener Röntgenbilder oder Diagnosen durch Ihren Hausarzt. Bringen Sie gern alles mit, was Sie an Unterlagen zur Verfügung haben

R

die Nutzung bildgebender Verfahren (MRT)

R

gegebenenfalls die Anwendung von Elektroneurografie und Lumbalpunktion

Sie fürchten sich am meisten vor der „Röhre“? Keine Sorge, das verstehen wir gut. Viele Patienten haben zunächst ein „komisches Gefühl“, wenn ein Computertomograph zum Einsatz kommt. In unserer Praxis in München nutzen wir daher moderne Spitzentechnologien, die Ihnen nicht nur mehr Raum bieten als andere Geräte. Sie können auch ganz entspannt darin Musik hören oder Videos anschauen. Und ein freundliches Lächeln, ein ermutigendes Wort sind bei uns ohnehin an der Tagesordnung.

Akute Kreuzschmerzen? Beratungsbedarf? Wir sind bereit!

Sie leiden bereits unter Schmerzen und vermuten einen Bandscheibenvorfall? Dann warten Sie nicht zu lange, nehmen Sie rasch Kontakt mit uns auf. Buchen Sie Ihren Termin online oder rufen Sie während unserer Sprechzeiten an.
Sie haben keine akuten Beschwerden, benötigen aber immer mal wieder einen Spezialisten für Wirbelsäulenmedizin? Gern nehmen wir Sie als Neupatienten auf und führen ein erstes Anamnesegespräch, damit wir einander im Ernstfall bereits kennen und wir Sie sofort behandeln können.
Google Bewertung
4.8
Basierend auf 62 Rezensionen
js_loader